Home News Über uns Teams Service Community bundesliga Team-Portal

Über uns


Zweigverein
Neue Mitglieder
Das ist TusLi
Kontakt
Vorstand
Trainer
Historie
Förderverein
Sponsoren
Spielorte
Anfahrt
Impressum
Kunstrasen

Senioren/Seniorinnen
Erstmals können wir zur Hallensaison 1995/96 eine Seniorenmannschaft für die Rundenspiele melden. Der schnelle Rechner wird jedoch feststellen, daß dies eigentlich noch gar nicht möglich sein kann, bei einem Start vor gut 20 Jahren und nur mit Kindern. Die Erklärung liegt bei den TuSLi-Rasenpiepern, den Eltern unserer hockeyspielenden Kinder. Diese haben nach einigen Jahre den Leistungsstand der Senioren B/C erreicht. Seit 1997 besteht auf dem Feld eine Spielgemeinschaft mit dem Berliner SC.

Die Seniorinnen gaben zur Hallensaison 1999/2000 ihren Einstand. Dort haben sich Spielerinnen der „ersten Stunden“ und Spielerinnen der Elternhockeygruppe zusammen gefunden.

Trainer
Voraussetzung für die erfolgreiche Jugendarbeit ist der Einsatz qualifiziert und engagiert arbeitender Trainer. Dabei kommt es gerade auf die Kombination dieser beiden Eigenschaften an. In Verbindung mit umtriebigen Betreuern und der Unterstützung einer aktiven Elternschaft werden die wesentlichen Grundsteine für eine erfolgreiche Jugendarbeit gelegt.

Leider ist in den vergangenen Jahren der Anteil der aktiven A-Lizenz-Trainer zurückgegangen, bei denen derzeit die berufliche oder private Entwicklung im Vordergrund steht: Helmut Schröder und Oliver Grzegorski haben eine Pause (?) eingelegt. Hans-Peter Metter hat sich nach 23 Jahren als Trainer zurückgezogen, wie auch Frank Langer, der 10 Jahre tätig war und als bisher erfolgreichster Trainer in die Abteilungsgeschichte eingeht. Alle „Eigengewächse“ unter den oben aufgeführten Jugendnationalspieler/innen wurden von den beiden zuletzt Genannten ausgebildet.

Die entstandene Trainerlücke gilt es in der nächsten Zeit zu schließen, immerhin stehen uns derzeit noch vier B-Lizenz-Trainer und zehn C-Lizenz-Trainer zur Verfügung sowie viele Jugendliche, die bereits als Co-Trainer tätig sind. Eine gut Ausgangsbasis, um auch in Zukunft erfolgreich zu arbeiten.

Turniere und Meisterschaften
Unsere Turniere gehen bis in die Gründerzeit zurück, derzeit sind fünf Turniere pro Jahr fest eingeplant.

Seit 1980 führen wir unser alljährliches Jugendturnier meist in drei Hallen durch, dabei kommt es uns darauf an, daß nicht nur die besten Jugendmannschaften den Weg zu uns finden, sondern auch Pokal- oder zweite Mannschaften sich mit unseren zweiten und dritten Mannschaften messen können.

Anfang Dezember findet regelmäßig das Nikolaus-Turnier für die Altersklassen C/D statt. Hermann Holste hat das erste Turnier 1988 organisiert. Ihm zu Ehren und Gedenken spielen die Mannschaften bei diesem Turnier um die begehrten Hermann Holste-Pokale, und der Nikolaus mit seinem 2 Meter langem Hockeystock darf natürlich auch nicht fehlen.

Zum Gedenken an Arnd und Dirk Hinrichs führen wir seit 1998 zum Hallensaisonauftakt jeweils in der ersten Novemberwoche ein Hallenturnier für 1. Damen und 1. Herren durch.

Die 1993 von Kirsten Metter begonnene Knaben C-Trophy auf dem Kleinfeld hat auch heute noch Bestand, allerdings unter der Bezeichnung Pinguin-Cup. Ein vergleichbares Teilnehmerfeld, wie es Kirsten 1993 zusammenstellte, konnte nicht mehr erreicht werden. Die Mannschaft vom Münchner SC, die TG Frankenthal, die „Flottis“ aus Hamburg und die Mülheimer haben sich gerade bei der Deutschen Jugend B-Endrunde 2000 in der Halle wieder herzlich begrüßt. Alle aufgeführten Mannschaften nahmen 1993 an der Knaben-C-Trophy in Berlin teil.

Das traditionelle Rasenpieper-Turnier, das in den vergangenen Jahren hervorragende Resonanz fand, ist in 2000 leider ausgefallen. Es wurde nichts aus „Ra-Ra-Piep“ und den berühmt berüchtigten vielen „dritten Halbzeiten“ zwischen den Spielen. Gut unterrichtete Kreise meinen jedoch, daß es im nächsten Jahr wieder laut wird auf der „Leo“.

Mit Stolz verweisen wir, angesichts unserer noch jungen Vereinsgeschichte darauf, bereits drei Endrunden um die Deutschen Jugend-Meisterschaften vom Deutschen Hockey-Bund übertragen bekommen zu haben. Herausragend die Deutsche Meisterschaft 1995 in der Halle, unter unserer allseits gelobten Organisation und unter dem Jubel des zahlreichen Publikums gewannen unsere A-Mädchen im Horst-Korber-Zentrum den Titel. Am gleichen Tag wurde unserer weibliche Jugend „auswärts“ Deutscher Vizemeister, so daß dieser Tag als einer der erfolgreichsten und schönsten in unsere Abteilungsgeschichte eingehen wird.

 

 




Historie

Der Anfang
Der erste Erfolg
Der Aufstieg
Heute
Ausblick
Chronik in Zahlen

Seitenanfang Sitemap .:. Kontakt .:. Impressum .:. Admin .:. Fehler melden